Selbst- und Privateigentum

Aus libertärer Perspektive ist Selbsteigentum die Vorstellung,  dass das Individuum ausschließlicher und rechtmäßiger Besitzer seines eigenen Körpers und Geistes ist. Privateigentum geht wiederum auf das Prinzip der Erstinbesitznahme zurück. Derjenige, der ein Gut als erster aus dem Naturzustand in Gebrauch nimmt, wird rechtmäßiger Eigentümer dieses Gutes. Die Eigenverantwortung besagt letztlich, dass die Verwaltung von und der Umgang mit Selbsteigentum und Privateigentum einzig und alleine und in letzter Konsequenz nur am Individuum selbst festgemacht werden kann. Kein Kollektiv und keine übergeordnete Instanz hat das Recht, darüber zu richten, außer es ist der explizite Wunsch des Individuums.

Quelle: Die Sentinelesen und das Recht auf Selbsteigentum

November 29, 2018

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *