CO2-Abgabe: Soll mit der Greta-Steuer Geo-Engineering finanziert werden?

Erschienen auf Opposition24.com Von Redaktion – 7. Mai 2019

Chemtrails – angeblich nur eine spinnerte Verschwörungstheorie. Genau wie die Umvolkung, die natürlich Replacement Migration heißt. Klingt einfach besser, ist aber bereits in vollem Gang. Die Ergebnisse kann man in jeder Fußgängerzone sehen und in Polizeiberichten lesen.

Aber was sich da am Himmel tut, kann man vom Boden aus schwer beurteilen. Auch wenn einige Aufklärer mit ihrer Beweisführung bisweilen maßlos übertreiben, Pläne zur Wettermanipulation existieren, natürlich nur in der Theorie, wie beispielsweise das Planungsamt der Bundeswehr bestätigte.

Geo-Engineering umfasst noch einiges mehr, als das Ausbringen von Aerosolen durch Flugzeuge in die Atmosphäre. Beim Regenmachen sind die Chinesen derzeit führend, schreibt der Mainstream: Das staatliche Unternehmen Aerospace Science and Technology Corporation baut derzeit eine Anlage zur Regenerzeugung, die dreimal so groß wie die Fläche Spaniens werden soll.

Das kostet! Was die Chinesen einfach so per Regierungsbeschluss können, dafür müssen „westliche Demokratien“ erst mühsam Gesetze erlassen. Und solche Gesetze, die mit Steuern und Einschränkungen der Bevölkerung einhergehen, werden meist sorgfältig durch Kampagnen vorbereitet. So werden derzeit Impfzwang und Organraub herbei geredet und nach dem Greta-Hype ist plötzlich eine CO2-Steuer im Gespräch. Aus dem Milliardentopf können dann ganz legal Chemtrail-Experimente, pardon, Maßnahmen und Methoden gegen die Klimaerhitzung finanziert werden, ohne dass jemand unbequeme Fragen stellt.

Bereits letztes Jahr hat sich die Bundesregierung mit den für solche Forschungen notwendigen gesetzlichen Rahmenbedingungen befasst, berichteten Spiegel, Epoch Times und andere Blättchen. Erste Dokumente tauchten aber schon 2010 ganz offiziell auf bundestag.de auf.

Im November 2017 fand im US-Kongress eine Anhörung über Geo-Engineering statt. Damit kam die Verschwörungstheorie über Chemtrails endgültig im Mainstream an. Die Klimahysterie hat ein Ausmaß erreicht, dass bald alles denkbar ist, nur keine Rückkehr zur Normalität. Der Boden für den Einsatz solcher größenwahnsinnigen Experimente in aller Öffentlichkeit wird langsam vorbereitet.

May 7, 2019

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *